Strahlend weiße Zähne durch Bleaching

Zahnverfärbungen haben unterschiedliche Ursachen. Sie entstehen durch Koffein, Tannin und Nikotin sowie Medikamenten. Auch das Alter spielt dabei eine Rolle. Die Zähne sind im Alter nicht mehr so strahlend Weiß wie in jungen Jahren.

lips
Verfahren

Zahn Bleaching ist ein spezielles Verfahren, dass den Zähnen ihre ursprüngliche Farbe zurückgibt. Hierbei unterscheiden wir zwei chemische Methoden: die Oxidations- und die Reduktionsbleiche. Während die Reduktionsbleiche nur eine vorübergehende Wirkung hat, erweist sich die Oxidationsbleiche als dauerhafter. Beide Verfahren eignen sich ausschließlich für gesunde Zähne, nicht aber für abgestorbene Zähne. Bei der Reduktionsbleiche wird den Zahnoberflächen und damit den Verfärbungen der Sauerstoff entzogen. Beim Atmen, Sprechen, Lachen, Essen und Trinken kommt zwangsläufig wieder Sauerstoff an die Zähne und es kommt wieder zu Verfärbungen.

Bleiche

Die Oxidationsbleiche ist durch den Einsatz von Wasserstoff-Peroxid beständiger. Alternativ kann der Zahnarzt auch andere Chlorverbindungen einsetzen. Chlorverbindungen und Wasserstoff-Peroxid sind in der Lage, Sauerstoff freizusetzen. Durch den Sauerstoff werden die Farbstoffe der Verfärbungen für einen Zeitraum von etwa zwei Jahren zerstört.

Zahnarzt oder eigene Initiative?

Zahnarztpraxis oder zu Hause – beides ist möglich. Allerdings ist das Bleaching beim Zahnarzt intensiver und dauerhafter, weil die verwendeten Produkte stärker sind. Voraussetzung für beides ist allerdings gesundes Zahnfleisch und vorab eine gründliche Reinigung der Zähne. Zu beachten ist, dass Zahnfüllungen und abgestorbene Zähne beim home bleaching nicht gebleicht werden. Beim Zahnarzt erhalten die Zähne, die bereits eine Füllung haben, eine Erneuerung der Füllung. Auch ist der Zahnarzt in der Lage, abgestorbene Zähne zu bleichen. Während man beim office bleaching (Zahnarzt) keine Gedanken über die Wahl der Bleichmittel verschwenden muss, ist dies beim home bleaching anders. Die Person geht in die Drogerie und kauft dort das Bleichmittel, das zwischen 15 und 40 Euro kostet. Die Produkte aus der Drogerie sind für den Hausgebrauch bestimmt und entsprechend niedriger dosiert als die, welche der Zahnarzt zur Hand hat.

Risiken und Nebenwirkungen

Wie alles, was wir unserem Körper zuführen, hat auch Zahn Bleaching Nebenwirkungen, die zugleich als Risiken zu werten sind. Bei einigen Menschen kommt es zu Reizungen des Zahnfleisches und auch die Empfindlichkeit der Zähne, hauptsächlich der Zahnhälse ist deutlich erhöht.

Kosten

Die Kosten für Zahn Bleaching werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen weder ganz noch teilweise übernommen. Pro Zahn muss man beim Bleaching in der Zahnarztpraxis mit mindestens 300 Euro und pro Zahn mit 30 bis 70 Euro rechnen. Ob sich die privaten Krankenversicherungen oder Krankenzusatzversicherungen an den Kosten für Zahn Bleaching beteiligen, hängt von den vertraglichen Leistungen ab.